Im Jahr 2006 gründeten engagierte Eltern, Pädagogen und andere Interessierte die Montessori-Fördergemeinschaft-Fichtelgebirge e.V. Der Verein hat bei der Regierung Oberfranken in Februar 2007 einen Antrag auf Genehmigung einer privaten Montessori-Grundschule im Landkreis Wunsiedel gestellt.

Die Schule zog 2007 in die Räume des ehemaligen Hauptschulgebäudes der Stadt Marktleuthen ein, wo sie zunächst im Gründungsjahr als Grundschule mit einer jahrgangsgemischten Klasse 1 bis 4 am 11. September 2007 startete.

Derzeit ist unsere Schule organisiert in einer Grundschul- und zwei Hauptschul- Lerngruppen. Schon seit dem Beginn ist unser Konzept auf eine Unterrichtszeit bis zum Nachmittag ausgelegt. Wir beginnen morgens um 8 Uhr und gestalten den Tagesablauf nach den Bedürfnissen der Schüler. Um 13 Uhr wird täglich ein warmes Mittagessen angeboten. Vor dem Essen wird ein gemeinsames Gebet gesprochen. Die Teilnahme daran ist freiwillig. Auch freitags können die Schüler bis 16.15 Uhr bleiben.

Unsere Kinder regulieren durch die gleitende Frühstückspause selbst ihre Bedürfnisse. Täglich besprechen wir im Reflexionskreis, wie die Schüler ihre Leistungen des Tages einschätzen und ob etwas anders gestaltet werden könnte. Die bewegte Pause in unserem Pausenhof nutzen die Schüler sehr gerne.

Für die Zukunft ist ein Ausbau von weiteren jahrgangsgemischten Lerngruppen der Oberstufe, davon eine als M-Gruppe, geplant. Die Montessori - Fachoberstufe wird den Schülern die Möglichkeit bieten, nach erfolgreich abgeschlossener 12. Klasse eine Abiturprüfung zu absolvieren. Das Konzept "Montessori-Schule, eine Schule für alle" des Montessori-Landesverbandes Bayern e.V. bildet die Grundlage des Schulkonzepts der Privaten Montessori-Volksschule Arzberg. Ergänzt wurde dieses Konzept durch den musikalischen und den sprachlichen Schwerpunkt an der Privaten Montessori-Volksschule Arzberg.